Jun 18
Instrumentenbauprojekt
icon2 Projekt | icon4 Donnerstag, 18. Juni 2015 |

Wir beschäftigten uns mit zwei verschiedenen Instrumentenfamilien. Als Vertreter der Perkussionsinstrumente bauten wir eine Cajon, auf welcher wir erste rhythmische Pattern ausprobierten. Im Anschluss erfolgte der Bau einer Gitarre in Anlehnung an eine „Zigarrenkisten Gitarre“ , auf welcher die Kinder erste Erfahrungen mit der Erzeugung und Variation von Tönen und Tonhöhen sammeln konnten. Besondere Momente des Projektes waren jeweils das erste Musizieren auf den selbstgebauten Instrumenten. Die Kinder hatten großen Spaß daran, auf ihnen zu trommeln und zu zupfen. Die Kinder wurden dazu ermutigt, sich sowohl handwerklichen und motorischen Herausforderungen zu stellen sowie auch soziale Kompetenzen auszubauen, indem immer mehrere Kinder an einem Instrument beschäftigt waren und so unterschiedliche Vorstellungen miteinander in Einklang gebracht werden mussten. Das anschließende Musizieren schulte Wissenskompetenzen zum Thema Rhythmus und Klangerzeugung und förderte abermals das Gruppengefühl. Der Kompetenzzuwachs ließ sich besonders anhand einer zunehmenden Sicherheit und Arbeitsgeschwindigkeit beim Umgang mit den Werkzeugen und Baumaterialien festmachen. Auch die rhythmischen Übungen klappten am Ende bereits deutlich besser als noch zu Beginn des Projektes

Jun 18
Spielebauprojekt,,Spiel mit mir!“
icon2 Projekt | icon4 Donnerstag, 18. Juni 2015 |

Zu Beginn des Projektes haben wir unterschiedliche Spieltypen kennengelernt.
lnduktiv haben die Kinder die Regeln erforscht und beschlossen, dass sie sich am Beispiel eines Quartettspiels orientieren wollen. Es wurden im Verlauf des Projektes mehrere Prototypen angefertigt, ausgebessert und abgeändert, bis sich auf eine finale Form geeinigt wurde, die den Wünschen eines jeden Kindes gerecht wurde. Das Arbeitsresultat wurde in Druck gegeben und so kann jede(r) Teilnehmer(in) ein eigenes Exemplar mit nach Hause nehmen. Kompetenzerwerb Die Kinder lernten Regeln aufzustellen und einzuhalten, miteinander Spieleideen zu entwickeln und zu diskutieren. Ferner erlangten sie Kompetenzen im Umgang mit dem PC und einfacher Bildbearbeitungssoftware. Sofern es der Arbeitsprozess erlaubte, stand das autonome Arbeiten der Kinder im Mittelpunkt. lm Verlaufe des Projektes haben die Kinder gelernt, Regeln beim Spielen und außerhalb der Spielsituation besser einzuhalten. Ergebnisse &  Wirkungen Die Kinder waren es nicht gewohnt, beim Spielen miteinander klare Regeln einzuhalten. Zwar war der Wunsch des ,,miteinander Spielens“ vorhanden, wurdejedoch durch mangelnde Rücksicht und fehlende Bereitschaft, sich an allgemeine Absprachen zu halten behindert. Durch das Aufstellen eines eigenen Regelwerkes wurde dem entgegengewirkt. Da es eines der allgemeine Anliegen der Projektwerkstatt ist, den rücksichtsvollen Umgang miteinander zu fördern, profitierten so auch alle anderen Projekte der Einrichtung von dem wöchentlich stattfindenden Spieleprojekt. lnteressant zu beobachten war, dass die’Kinder zwar in der Kürze der Zeit nicht in der Lage waren, ein komplett neues Spiel mit eigenen Regeln zu erstellen, sie jedoch mit vielGeduld, Kreativität und Spaß eine bestehende Spielidee nach eigenen Vorstellungen umsetzen konnten. Eine weitere lilare Erkenntnis war, dass.Regeln, die von den Kindern selbst erstellt werden, bereitwilliger eingehalten werden. Soziales Umfeld  der Teilnehmer Die Kinder lernten andere Mitbewohner/innen der Gropiusstadt kennen, spielten mit ihnen und schlossen neue Freundschaften.

Jan 5
Wir erkunden die Welt
icon2 Projekt | icon4 Montag, 5. Januar 2015 |

Im Zentrum des Projektes steht das Kennenlernen und erforschen der Welt. Viele Kinder weisen bereits ein großes Defizit in der Kenntnis unserer Nachbarstaaten auf. Wie viele Kontinente gibt es? Wo liegen diese? Was sind die größten Länder der Erde? Sicherlich gibt es zu viele Länder in unserer Welt um alle kennenzulernen, doch wollen wir zusammen ein paar der wichtigsten, schönsten oder auch für die Kinder relevantesten Orte geographisch, kulinarisch und auch musikalisch erkunden.

« Previous Entries